Die günstigste Reise der Welt

Menschen haben dir Geschichten erzählt, Bilder gezeigt und ihre Begeisterung geteilt. Sie sagten, sie hätten die Welt gesehen. Orte voller Wunder entdeckt. Nur mit einem Rucksack durch ein fremdes Land. Mit dem Wohnwagen nach Rom. Auf dem Segelboot über ganze Ozeane. Es war nicht gerade günstig, aber die Erfahrung hätte sich gelohnt. Exotisches Essen, knappe Kleidung, Schürfwunden von Abenteuern in den Rocky Mountains. Selbst während den Erzählungen stockt der Atem, die Haut kribbelt und das Herz schlägt bei der Erinnerung schneller. Du möchtest auch …

Hinaus in die Welt treten. Mit fremden Menschen lachen. Bis spät in die Nacht hinein tanzen. Du möchtest die Natur spüren. Das Leben genießen und für einen Moment den Ernst da draußen vergessen. Aber …

Deine Flugangst lässt dich nicht über Ozeane gleiten. Der Seegang schlägt dir auf den Magen und lange Fahrten auf der Straße stressen dich. Du bist Kontakt scheu und traust dich nicht auf andere Menschen zu zu gehen, um sie nach dem Weg zu fragen. Das Geld reicht nicht für mehr als einen kurzen Städtetrip. Aber … Es gibt eine Lösung! Zwar ohne die „echten“ Gefühle dahinter – auch ohne all die Nachteile beim „echten“ Reisen -, doch es ist ein Anfang. Ich möchte euch „Die günstigste Reise der Welt“ vorstellen.

Jeden Tag wird diese Methode zu reisen genutzt. Millionen Hände ertasten rauen Stein, sanftes Grün und heißen Sand. Dabei werden nicht nur etliche Kilometer ohne Last, sondern auch ganze Jahrzehnte und Jahrhunderte zurück gelegt. Kein Stress, keine Zeitpläne, kein schweres Gepäck. Nur eine ganze Welt in deinen Händen. Manchmal schneidest du dich an ihren einzelnen Seiten, doch die meiste Zeit über atmest du ihren Duft und lauschst ihrem Flüstern.

Bücher. Die günstigste Reise der Welt. Quer über den Globus, durch Universen und Zeiten. Hier haben wir die Möglichkeit Persönlichkeiten zu treffen, neue Freundschaften zu schließen und überall hin zu gehen. Und das alles mit nur einer Handbewegung!

DSCF0664

Teetrinken mit der Queen

Oder zumindest im Ort ihrer Residenz, denn die Lady hat viel zu tun da wollen wir sie nicht mit unserer Wenigkeit von ihren Pflichten abhalten. Begeben wir uns auf die Spuren von Sherlock Holmes! Oder Jack the Ripper … In London gibt es scheinbar eine Menge Verbrechen aufzuklären. So auch bei Madison Mayfield. Wenn das siebzehn-jährige Mädchen ihre Gabe dazu nutzen kann einem Ex-Detectiv des Scotland Yard zu helfen, wollen wir sie doch tatkräftig unterstützen. Zudem scheint sie nicht viel Rückhalt von ihrer Familie zu erhalten. Ob sie den Gefahren der Londoner Gassen im Jahr 1890 gewachsen ist?

 

DSCF0652

Tu aimes la baguette?

Aaah, die Stadt der Liebe. Passend dazu: Das Parfum! Eine schreckhaft Detail reiche Geschichte über Jean-Baptiste, dem Franzosen ohne Duft und Gewissen. Mit nur einem Ziel, welches er ohne jeden Grupel verfolgt. Doch die Opfer, die er dafür bringt bleiben nicht unbemerkt. Keine allzu ansehnliche Erzählung, was sie jedoch umso genialer macht! Der Autor nimmt kein Blatt vor den Mund während er von den Taten des Suchenden schreibt. Ein Klassiker von vielen. Ob er Jack the Ripper das Wasser reichen kann?

 

DSCF0679

Sei lieb zu mir, ich kann Karate!

Ein ebenso erstaunliches Land, wohin uns diese Reise führen kann, ist Asien. Zuerst war ich ein wenig verzweifelt, als ich nach solchen Büchern in meinem Regal suchte und kaum eines fand. Drachenbrut, Eona und schließlich blieb ich bei Seide und Schwert hängen. Bei allen handelt es sich übrigens um ein Werk mit und um Drachen. Eine weite Reise steht Nugua bevor. Wohin sind die mächtigen Wesen verschwunden? Existieren sie überhaupt noch? Zu Asien gehört für mich eine der spannendsten Kulturen. Es gibt sooo viel zu entdecken und jede Zeit schien ihre Abenteuer zu haben. Und wenn diese Vergangenheit, wenn auch mit ein paar Fantasien, zwischen Seiten wiedergegeben werden kann, bin ich natürlich zur Stelle. Ab sofort werde ich aufmerksamer nach dem Handlungsort Asien Ausschau halten!

 

dscf06701-e1521653995962.jpg

Das Land, das niemals schläft …

Wir befinden uns im Golden State, San Francisco. Nach dem Tod ihrer Mutter muss Amber in einer fremden Stadt auf der anderen Seite der Erde leben. Sie fühlt sich verloren und nur Nathaniel scheint sie zu verstehen. Dabei ist er ihr gegenüber stets seltsam verhalten. In dieser ganz besonderen Nacht ist mir stark in Erinnerung geblieben. Vielleicht weil ich eigentlich keine Liebesgeschichten mag und mir diese Zusammenstellung doch sehr gefallen hat. Vielleicht ist es das Flüstern der Geister, welches mich gelockt und gefesselt hat. Klar ist, dass dieses Buch mehr zu bieten hat als reinen Kitsch. Freundschaft. Verlorenheit. Ein bisschen Adrenalin. Viele lebhafte Momente, aber auch zarte Augenblicke, die sich als Hauch hinter dem nächsten Cable Car verlieren.

 

Neben diesen Schauplätzen gibt es noch viele andere. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Safari in Afrika? Oder Jodeln in Kanada? Hat jemand Lust auf surfen am Strand von Australien? Das beste daran: Wir können diese Reisen immer spontan unternehmen und müssen nicht erst groß planen, Checklisten schreiben, buchen und Koffer packen. Alles was wir brauchen ist ein Buch und ein gemütlicher Platz zum Lesen. Dann schlagen wir die erste Seite auf und befinden uns in einer ganz anderen Welt …

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Die günstigste Reise der Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s